Berichte und Bilder

Aktion Elterntaxis

Vom 19. bis 23. November haben Kinder und Eltern zum zweiten Mal morgens gemeinsam eine Aktion gestartet, um Eltern, die ihre Kinder mit dem Auto zur Schule bringen, auf Gefahren aufmerksam zu machen. Leider passiert es regelmäßig, dass Eltern den Zebrastreifen zuparken, vor oder hinter dem Zebrastreifen halten und somit überquerenden Kindern die Sicht versperren. Andere wenden auf dem Lehrerparkplatz und übersehen beim Zurückfahren Kinder auf dem Bürgersteig. Ein Zustand, den Kinder und Eltern nicht mehr hinnehmen wollen aus Sorge um das Leben der Kinder.

Vorbereitet haben sich alle Kinder auf die Woche mit dem gemeinsamen Lied" Ich kann zu Fuß zur Schule gehen, den Weg dahin muss ich versteh’n, Gefahren kennenlernen und damit umzugehen".

Dann haben sich eine Woche lang jeweils einige Kinder, begleitet von 3 Elternteilen, mit Warnwesten vor die Schule gestellt, um Eltern, die Kinder gefährden, freundlich auf die Gefahren hinzuweisen. Viele Eltern zeigten sich einsichtig, andere jedoch reagierten ungehalten. Die "diensthabenden" Eltern mussten sich leider manche Unverschämtheiten anhören.

Allen an der Aktion Beteiligten einen herzlichen Dank, dass sie sich morgens bei kühlen Temperaturen für das Wohl unserer Kinder eingesetzt haben!

Wie auch bei der letzten Aktion, hat sich die Situation erstmal eine zeitlang gebessert. Hoffen wir auf viele einsichtige Eltern!